Tarifvertrag igm rheinland pfalz



Dans : Non classé

5 Août 2020

Generell ist der Einfluss der deutschen Gewerkschaften seit 1990 zurückgegangen und musste 2004 sinkende Realeinkommen und eine Reform des Sozialsystems (« Hartz-IV-Gesetze ») hinnehmen, die die Löhne zusätzlich unter Druck setzten. Seit einigen Jahren setzen sich der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften für die Einführung eines Mindestlohns in Deutschland ein. Bis weit in die 1990er Jahre hinein hatten sie diese Idee abgelehnt, weil sie durch ihre starke Position im deutschen Tarifsystem bessere Ergebnisse erzielten. [2] Der DGB koordiniert gemeinsame Forderungen und Aktivitäten innerhalb der deutschen Gewerkschaftsbewegung. Sie vertritt die Mitgliedsgewerkschaften in Kontakt mit den Regierungsbehörden, den politischen Parteien und den Arbeitgeberverbänden. Der Dachverband ist jedoch nicht direkt an Tarifverhandlungen beteiligt und schließt keine Tarifverträge ab. 1990 schlossen sich die Mitglieder des FDGB der Deutschen Demokratischen Republik den Mitgliedern des DGB an. In den letzten Jahren haben sich viele Mitgliedsgewerkschaften des DGB zusammengeschlossen, so dass der DGB heute nur noch 8 Mitglieder hat. Dies wurde von vielen Gewerkschaftern, die auf eine stärkere Vertretung hofften, als Fortschritt gewertet, während andere behaupten, starke Mitgliedsgewerkschaften wie ver.di mit seinen zwei Millionen Mitgliedern hätten den DGB als Dachorganisation erheblich geschwächt. [1] Die Eisenbahngewerkschaft Verkehrsgewerkschaft GDBA war Mitglied des Deutschen Beamtenbundes. 2010 fusionierte die GDBA mit der bestehenden DGB-Gewerkschaft TRANSNET zur neuen DGB-Gewerkschaft EVG.

Vom 12. bis 14. Oktober fusionierte die 7 Dachorganisation in Westdeutschland als Zusammenschluss von 16 Einzelgewerkschaften in den westdeutschen DGB. Stiftungen in der französischen Besatzungszone: 15./16. Februar 1947: Gewerkschaftsbund Süd-Württemberg und Hohenzollern 1./2. März 1947: Badischer Gewerkschaftsbund 2. Mai 1947: Allgemeiner Gewerkschaftsbund Rheinland-Pfalz Union wählt Ausschüsse für 9 Bezirke, 66 Regionen und das Bundeszentrum. Die Organisation hält alle vier Jahre einen Bundeskongress ab. Diese Versammlung legt den Rahmen für die Gewerkschaftspolitik fest und wählt fünf Bundesvorstände.

Zusammen mit den Vorsitzenden der Mitgliedsgewerkschaften bilden sie den DGB-Vorstand. Die Mitglieder des Präsidiums bilden zusammen mit den DGB-Landesvorsitzenden und 70 Delegierten der Gewerkschaften einen Bundesrat, der einmal im Jahr zusammentritt, um über nationale Fragen zu entscheiden. Der DGB hat auch eine Jugendorganisation, die DGB-Jugend.


Cet article t'a plu? Partage le avec tes amis! et n'oublie pas de t'abonner à la newsletter ;)







Billets similaires

    None Found

Les commentaires sont fermés.